Einführung / Konfiguration des FirstSpirit-Servers / Konfigurationsdateien (FirstSpirit-Server) / FirstSpirit-Server (fs-server.conf) / internal Database

Bereich: internal Database

###########################
# internal database
###########################
internalDB.port=1527
internalDB.host=
internalDB.hide=true

internalDB.port

TCP-Port, auf dem der JDBC-Konnektor des internen Datenbanksystems gestartet wird. Standardwert: 0

internalDB.host

IP-Adresse oder Hostname, an den der JDBC-Konnektor gebunden werden soll. Standardwert: "", damit werden alle Adressen verwendet.

Der FirstSpirit-Server bringt bereits ein einfaches relationales Datenbanksystem mit (Apache Derby), das direkt nach der Serverinstallation zur Verfügung steht. Diese Datenbank ist allerdings nicht für den Produktivbetrieb geeignet und sollte daher lediglich für Tests verwendet werden.

Über die Bindeadresse können externe Clients oder Webanwendungen von externen Servern auf die interne Datenbank (Derby) zugreifen. Ist der Wert für internalDB.port auf 0 gesetzt, wird diese Funktion deaktiviert. Dies ist standardmäßig konfiguriert, um eine potentielle Sicherheitslücke zu schließen.

Die Zugangsdaten für die Datenbank befinden sich in der Datei fs-database.conf.

Ein Beispiel zur Konfiguration der Derby-Datenbank für eine Verwendung von externen Prozessen aus (z. B. Webanwendung mit dem FirstSpirit-Modul „DynamicDatabaseAccess“ im externen Application-Server) findet sich auf der Seite Beispiele für die Anbindung verschiedener Datenbanksysteme.

internalDB.hide

Das Anlegen von Derby-Layern lässt sich verhindern.

Wenn dieser Parameter auf true gesetzt ist (Standardwert: false), so werden in der GUI die Stellen ausgeblendet, an denen eine Derby DB konfiguriert werden kann.

Eine versehentliche Nutzung dieser für den produktiven Einsatz nicht geeigneten Datenbank wird somit verhindert.

© 2005 - 2022 Crownpeak Technology GmbH | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2023.1 | Datenschutz