Einführung
Einführung

Einführung / Konfiguration des FirstSpirit-Servers / Konfigurationsdateien (FirstSpirit-Server) / Konfiguration Lizenz (fs-license.conf)

Konfiguration Lizenz (fs-license.conf)

Inhaltsverzeichnis

Im Unterverzeichnis conf des FirstSpirit-Servers befindet sich die Datei fs-license.conf. Die Datei enthält die FirstSpirit Lizenz und darf nicht verändert werden. 

Über das FirstSpirit ServerMonitoring können die Lizenzparameter der fs-license.conf angezeigt werden (siehe Lizenz). Außerdem kann über das ServerMonitoring eine neue Lizenzdatei eingefügt werden. Beim Einfügen einer neuen Konfigurationsdatei fs-license.conf ist kein Neustart des Servers erforderlich. Die Datei wird automatisch auf dem Server aktualisiert.

Wichtig Manipulationen an der fs-license.conf führen zu einer ungültigen Lizenz. Sollten Änderungen notwendig werden (z. B. Wechsel der IP-Adresse), wenden Sie sich bitte an den Hersteller. In einer fs-license.conf müssen nicht alle im Beispiel beschriebenen Informationen vorhanden sein.

Einige dieser Parameter werden auch im FirstSpirit Health Center („License-Checker“) visualisiert (siehe dazu License-Checker).

#FIRSTspirit license
#Mon Jan 02 10:34:22 CET 2018
license.MAXPROJECTS=5
license.EXPDATE=15.12.2019
license.MODULES=personalisation,search,integration,newsletter,portal,form_edit,
enterprise_search
license.ARCHIVE=1
license.VERSION=5
license.USER=e-spirit
license.WORKFLOW=1
license.DOCUMENTGROUP=1
license.MAXSESSIONS=20
license.WEBEDIT=1
license.MAXUSER=20
license.APPTAB_SLOTS=5
-----begin FirstSpirit license key-----
...
-----end FirstSpirit license key-----

license.MAXPROJECTS

Maximale Anzahl an Projekten, die mit dieser Lizenz auf dem Server angelegt werden dürfen. Deaktivierte Projekte werden hierbei nicht mit angerechnet.

license.EXPDATE

Zeitpunkt, an dem die Lizenz ausläuft. Der FirstSpirit-Server wird sich zu diesem Zeitpunkt selbstständig beenden. Sind die entsprechenden Parameter in der Konfigurationsdatei
fs-server.conf gesetzt (siehe Bereich: Mail), erfolgt vor dem Ablaufdatum eine Warnung per E-Mail.

license.VERSION

Softwareversion von FirstSpirit, für die diese Lizenz gültig ist.

license.USER

Name des Lizenznehmers.

license.FEATURES

Lizenzabhängige Zusatzfunktionalitäten, die über diese Lizenz freigeschaltet werden.

license.ARCHIVE

Ist hier der Wert „1“ gesetzt, ist die Archivfunktion aktiviert, die es ermöglicht, FirstSpirit-Objekte zu archivieren (weiterführende Dokumentation siehe Projektarchivierung).

license.WORKFLOW

Der Lizenzparameter license.WORKFLOW steuert, ob auf dem betreffenden FirstSpirit-Server nur die mit FirstSpirit mitgelieferten Standard-Arbeitsabläufe („Aufgabe zuweisen“ und „Freigabe anfordern“) verwendet werden dürfen (license.WORKFLOW=0) oder ob auch eigene Arbeitsabläufe erstellt und verwendet werden dürfen (license.WORKFLOW=1). Mit license.WORKFLOW=0 können keine Arbeitsabläufe bearbeitet und erstellt werden und es können nur die standardmäßig mitgelieferten Arbeitsabläufe gestartet werden. (Weiterführende Dokumentation siehe Arbeitsabläufe (→Online Dokumentation FirstSpirit).)

license.DOCUMENTGROUP

Dieser Wert ist standardmäßig auf „1“ gesetzt. Somit ist die Funktionalität „Dokumentengruppe“, die es ermöglicht, Seitenreferenzen in der Struktur-Verwaltung zu einer Gruppe zusammenzufassen und so ein Ergebnisdokument, beispielsweise eine PDF-Datei, zu erzeugen, standardmäßig aktiviert. (Weiterführende Dokumentation siehe Dokumentengruppen (→Online Dokumentation FirstSpirit).)

license.MAXSESSIONS

Maximale Anzahl an Sitzungen, die gleichzeitig auf dem Server geöffnet werden können. Hierbei werden Server-interne Sessions (Preview, Generierung) sowie Remote-Sessions nicht mitgezählt. Wird die Anzahl der maximalen Sitzungen überschritten, so können noch maximal zwei Server-Administrator-Sessions geöffnet werden (sofern nicht bereits 2 geöffnet wurden), um ggf. bestehende Sitzungen zu beenden.

license.WEBEDIT

Ist hier der Wert „1“ gesetzt, ist die Funktionalität „ContentCreator“ aktiviert, die es ermöglicht, redaktionelle Inhalte direkt innerhalb der Vorschauseite im Browserfenster zu bearbeiten.

license.MAXUSER

Maximale Anzahl an Benutzern, die mit dieser Lizenz auf dem Server angelegt werden dürfen.

license.IP

Kommaseparierte Liste der Server-IP-Adressen, für welche die Lizenz gültig ist. Wird der FirstSpirit-Server auf einem Rechner mit einer anderen IP-Adresse gestartet, ist die Lizenz ungültig.

license.MODULES

Lizenzparameter für Module, mehrere Module können dabei mit einem Komma voneinander getrennt werden.

license.SCOPE

Unterscheidung zwischen Einzel- bzw. Konzernlizenz (license.SCOPE=SINGLE oder license.SCOPE=CORPORATE). Ein Lizenzkonflikt (eine Lizenz mit license.SCOPE=SINGLE wird von mehreren Servern verwendet) führt zu einem Beenden des FirstSpirit-Servers. Nur der zuerst gestartete Server mit dieser Lizenz beendet sich nicht. Alle anderen beenden sich nach entsprechendem Hinweis im Log mit einer Verzögerung von 30 Minuten. Um das Herunterfahren zu verhindern, muss eine gültige Lizenz auf dem betreffenden Server eingespielt werden (siehe Seite Lizenz), das Einspielen einer anderen, gültigen Lizenz auf einem anderen FirstSpirit-Server im Netz ist nicht ausreichend. Kommt es beim Wechsel zwischen zwei FirstSpirit-Versionen zu einem Lizenzkonflikt, kann die betreffende Lizenz erst nach einem Server-Neustart wieder auf dem Server verwendet werden.                    

license.TYPE

Angabe des Lizenztyps:

  • PRODUCTION: „Produktiv“,
  • DEVELOPMENT: „Entwicklung“
  • DEMO: „Demonstration“
  • STAGING: „Qualitätssicherung“
  • TRAINING: „Schulung“)

Der Lizenztyp wird u.a. auf der FirstSpirit-Startseite sowie ab Verfügbar ab FirstSpirit-Version 5.2R4 an mehreren Stellen im FirstSpirit SiteArchitect und im FirstSpirit ContentCreator mit dem Namen des Lizenznehmers (Parameter license.USER) angezeigt.

license.KEY

Lizenz-Schlüssel

license.APPTAB_SLOTS

Maximale Anzahl von Applikationsintegrationen (SiteArchitect und ContentCreator), die auf die Applikations-API zugreifen können. Mit license.APPTAB_SLOTS=5 können z. B. fünf verschiedene Anwendungen verwendet bzw. URLs aufgerufen werden. Welche Anwendungen das sind, ist dabei unerheblich. Denn im Unterschied zur Lizenzierung einer FirstSpirit-(Modul-)Erweiterung wird hier nicht die Funktionalität lizenziert, sondern die Anzahl der integrierten Anwendungen. (Siehe auch Dokumentation FirstSpirit AppCenter.)

Weitere Lizenzschlüssel

Für weitere Lizenzschlüssel siehe auch betreffende Modul-Dokumentationen.

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-09 | Datenschutz | Impressum | Kontakt