Einführung
Einführung

Einführung / Aktualisierung des FirstSpirit-Servers

FirstSpirit aktualisieren

Inhaltsverzeichnis

Folgende Komponenten müssen bei einer Aktualisierung berücksichtigt werden:

  • FirstSpirit-Server
    Im Rahmen der FirstSpirit-Releases werden von e-Spirit in regelmäßigen Abständen Updates veröffentlicht. Nur mit einer aktuellen FirstSpirit-Version kann gewährleistet werden, dass alle FirstSpirit-Funktionen verfügbar sind und die Software möglichst stabil und performant betrieben werden kann.
    Daher wird ein regelmäßiges, zeitnahes Update von bestehenden FirstSpirit-Servern empfohlen.
    Bei einer Aktualisierung werden alle Projekt- und Benutzerdaten unverändert beibehalten. Es werden nur Programmdateien und Libraries ausgetauscht.
  • FirstSpirit-Backend:
    Die Betriebsumgebung des FirstSpirit-Servers (Java Service Wrapper und Steuerungsdateien) wird in unregelmäßigen Abständen von e-Spirit aktualisiert (Sicherheitsupdates, Unterstützung neuer Java-Versionen usw.).
    In diesem Fall wird empfohlen, die Betriebsumgebung für bestehende FirstSpirit-Server zeitnah zu aktualisieren.
  • FirstSpirit-Module:
    Bei jedem Update eines FirstSpirit-Servers wird empfohlen, alle installierten Module, die von e-Spirit ausgeliefert werden, zu aktualisieren sowie alle selbsterzeugten Module gegen die aktuelle FirstSpirit-Version neu zu erzeugen und ebenfalls zu aktualisieren.
  • FirstSpirit-Webanwendungen:
    Alle installierten FirstSpirit-Webapplikationen stehen unter Server-Versionsverwaltung und werden beim Serverstart neu ausgerollt. Gibt es im jeweiligen Applikations-Verzeichnis eine Datei version.txt, wird vor der Aktualisierung zunächst anhand der Versionsnummer in der version.txt überprüft, ob eine neuere Version der installierten Applikation vorliegt. Ist das der Fall, wird die neue Version ausgerollt. Die Webserver-Steuerung übernimmt anschließend die Aktualisierung (und den Neustart) der Webapplikation auf einem oder mehreren Webservern (ausgenommen für externe Webserver, vgl. Webserver).
  • Sonderfall: Clusterverbund siehe Aktualisierung in einem Clusterverbund

Wichtig Während der Aktualisierung muss der FirstSpirit-Server angehalten werden. Alle Clients sollten daher vor Beginn der Aktualisierung abgemeldet sein. Dazu kann der Wartungsmodus genutzt werden.
Wichtig Hinweise zu Up- und Downgrades beachten: Es wird dringend empfohlen, vor jeder Server-Aktualisierung die Release Notes zu lesen.

Aktualisierungsmöglichkeiten (Server)

Automatische Aktualisierung

  • Aktualisierung des FirstSpirit-Servers
  • optional: Aktualisierung der Module
  • keine Aktualisierung des FirstSpirit-Backends
  • automatisierter Prozess („Push-Update“)
  • die Aktualisierung kann zu einem beliebigen Zeitpunkt geplant werden (über die Auftragsverwaltung)
  • GUI-Unterstützung
  • FirstSpirit-Rechte: Server-Administrator

Empfohlen: Für Systeme, die regelmäßig ohne manuellen Aufwand auf einem aktuellen Stand gehalten werden sollen und über ein ausreichend großes Wartungsfenster verfügen (z. B. Development- oder QS-Systeme).

Weiterführende Informationen siehe:

Automatische Aktualisierung über den Update-Service
Die für die Aktualisierung erforderliche/n Datei/en kann/können per Auftrag automatisch und regelmäßig direkt vom e-Spirit Update-Service (Web-Schnittstelle) heruntergeladen und installiert werden. Dazu ist eine Internetverbindung erforderlich.

Alternativ kann man sich auch per E-Mail benachrichtigen lassen, sobald eine neue FirstSpirit-Version für ein Update verfügbar ist (siehe Automatische Aktualisierung über den Update-Service, Option „Nur benachrichtigen, Aktualisierung nicht durchführen“).

Austausch der FirstSpirit-Server-Datei (fs-isolated-server.jar)

  • Aktualisierung des FirstSpirit-Servers
  • keine Aktualisierung des FirstSpirit-Backends
  • eine Aktualisierung der Module ist nur mit zusätzlichem Aufwand möglich
  • sehr einfach und schnell (durch Austausch einer einzelnen Datei)
  • keine GUI-Unterstützung
  • manueller Prozess („Pull-Update“)
  • Ausführung über einen direkten Dateisystemzugriff im Server-Home-Verzeichnis
  • Rechte: entsprechende Zugriffrechte im Dateisystem des Server-Home-Verzeichnis'

Empfohlen: Für Systeme, die in einem 24-7-Dauerbetrieb stehen, und daher über ein kurzes Wartungsfenster verfügen.

Weiterführende Informationen siehe Manuelle Aktualisierung durch Austausch der FirstSpirit-Server-Datei.

Über das ServerMonitoring

  • Aktualisierung des FirstSpirit-Servers
  • keine Aktualisierung des FirstSpirit-Backends
  • optional: Aktualisierung der FirstSpirit-Module
  • GUI-Unterstützung
  • manueller Prozess („Pull-Update“)
  • FirstSpirit-Rechte: Server-Administrator

Weiterführende Informationen siehe:

  • Manuelle Aktualisierung über lokale Dateien
    Die für die Aktualisierung erforderliche/n Datei/en muss/müssen zunächst außerhalb von FirstSpirit heruntergeladen werden, die Aktualisierung wird dann über das FirstSpirit ServerMonitoring durchgeführt.
  • Manuelle Aktualisierung über den Update-Service         
    Die für die Aktualisierung erforderliche/n Datei/en wird/werden software-gestützt vom e-Spirit Update-Service (Web-Schnittstelle) heruntergeladen und installiert. Dazu ist eine Internetverbindung erforderlich.

Aktualisierungsmöglichkeiten (Backend)

Über das Aktualisierungsarchiv

  • Aktualisierung des FirstSpirit-Backends
  • keine Aktualisierung des FirstSpirit-Servers
  • keine GUI-Unterstützung
  • manueller Prozess („Pull-Update“)
  • Ausführung über die Kommandozeile
  • FirstSpirit-Rechte: Server-Administrator

Empfohlen: Für Aktualisierungen des FirstSpirit-Backends.

Weiterführende Informationen siehe Aktualisierung des FirstSpirit-Backends.

© 2005 - 2019 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2019-11 | Datenschutz | Impressum | Kontakt