Einführung
Einführung

Einführung / Aktualisierung des FirstSpirit-Servers / Aktualisierung (Backend)

Das FirstSpirit-Backend aktualisieren

Das FirstSpirit-Backend

Inhaltsverzeichnis

Die Betriebsumgebung eines FirstSpirit-Servers (FirstSpirit-Backend) besteht aus:

  • Tanuki Java Service Wrapper
    Der für den Betrieb des FirstSpirit-Servers notwendige Java-Interpreter wird über den Java Service Wrapper gestartet. Der Java Service Wrapper ist die einzige plattformabhängige Komponente. Der Wrapper ist eine Anwendung, passend zum jeweiligen Betriebssystem und der CPU-Architektur, die den Java-Prozess überwacht und steuert.
  • Steuerungsdateien
    Der Java Service Wrapper wird über ein Shell-Skript bzw. einen Windows-Systemdienst gestartet und gestoppt.
  • Weitere Anwendungen im Verzeichnis <FirstSpiritROOT>/bin, z. B.:
    • zur Ermittlung von Informationen zum Server (für das ServerMonitoring) [sysinfo]  bzw.
    • zum Öffnen von Dateien [baretail, notepadex].

Die Betriebsumgebung des FirstSpirit-Servers wird in unregelmäßigen Abständen von e-Spirit aktualisiert.
Eine Aktualisierung kann mehrere Gründe haben, u.a.:

  • Korrektur von Fehlern im Wrapper
  • Sicherheitsaktualisierungen
  • Unterstützung neuer Java-Versionen
  • Unterstützung von Betriebssystemänderungen

Bereitstellung

Der Java Service Wrapper und zugehörige Steuerungsdateien werden von e-Spirit über:

  • das Installationsarchiv (für Neuinstallationen) bzw.
  • das Aktualisierungsarchiv (für bestehende Installationen) bereitgestellt.

Beide Archive sind per Download erhältlich (für Zugangsdaten wenden Sie sich bitte an den Technical Support).

Wann muss aktualisiert werden?

Die Version des Tanuki Service Wrappers, die auf dem Server aktuell verwendet wird, kann über das FirstSpirit ServerMonitoring ermittelt werden. Unter ServerMonitoring - Übersicht - Status wird unter „Grundinformationen (System)“ die „Wrapper-Version“ eingeblendet.

Entspricht die verwendete Wrapper-Version nicht der vom FirstSpirit-Server empfohlenen, wird dies durch rote Schrift und den Zusatz veraltet angezeigt. In der Datei fs-wrapper.log wird dies ebenfalls festgehalten. In diesem Fall sollte der Java Service Wrapper zeitnah aktualisiert werden.

Aktualisierung

Hinweise zur Aktualisierung

Die Betriebsumgebung eines FirstSpirit-Servers (FirstSpirit-Backend) wird über das Aktualisierungsarchiv aktualisiert.

Die Aktualisierung eines FirstSpirit-Servers durch Austausch der FirstSpirit-Server-Datei fs-isolated-server.jar führt nicht zu einer Aktualisierung des verwendeten Java Service Wrappers.

Wichtig Zur Aktualisierung sind die Rechte eines Server-Administrators notwendig.
Wichtig Während der Aktualisierung muss der FirstSpirit-Server angehalten werden. Alle Clients sollten daher vor Beginn der Aktualisierung abgemeldet sein. Dazu kann der Wartungsmodus genutzt werden.

Nach der Aktualisierung des FirstSpirit-Backends ist ein Neustart des Servers erforderlich.

Hinweise zum Archiv

Im Dateinamen des Aktualisierungsarchivs wird eine Versionsnummer angegeben, z. B.

fs-update-1.0.0.tar.gz 

Diese Versionsnummer entspricht der Versionsnummer des FirstSpirit-Backends. (Diese Versionsnummer hat keinen Bezug zur Versionsnummer des FirstSpirit-Servers.) Für die verwendete FirstSpirit-Server-Version des Aktualisierungsarchivs wird hier der Platzhalter [version] verwendet. Dieser muss durch die Version des für die jeweilige Aktualisierung tatsächlich verwendeten Aktualisierungsarchivs ersetzt werden.

fs-update-[version].tar.gz

Aktualisierung (über das Aktualisierungsarchiv)

Das Aktualisierungsarchiv muss zunächst dekomprimiert (G(un)zip) und im gewünschten FirstSpirit-Server-Installationsverzeichnis ausgepackt werden.

Exemplarischer Aufruf unter Linux:

~/firstspirit5$ tar xvfz fs-update-[version].tar.gz 

Nach dem Auspacken sollten die Benutzer- und Gruppenrechte der ausgepackten Dateien betrachtet und ggfs. angepasst werden.

© 2005 - 2019 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2019-11 | Datenschutz | Impressum | Kontakt