Startseite
jump to top

Startseite / Vorlagenentwicklung / Regeln / Restriktionsstufen / RELEASE

Restriktionsstufe RELEASE (Freigabe unterbinden)

RELEASE: Fehlermeldung beim Versuch eine ungültige Eingabe freizugeben

Regeln, die auf dieser Restriktionsstufe basieren, erlauben zwar das (finale) Speichern von ungültigen Formular-Inhalten durch den Redakteur, eine Freigabe und damit eine Übernahme der ungültigen Inhalte in den Live-Stand wird aber unterbunden.

Damit stellt diese Restriktionsstufe einen abgeschwächten Eingriff in den Redaktionsprozess dar. Der Redakteur wird im Arbeitsbereich bereits während der Eingabe bzw. beim (Zwischen-)Speichern (siehe Seite Ausführungszeitpunkt) auf die Regelverletzung hingewiesen (siehe Darstellung im Arbeitsbereich), kann die (Formular-)Inhalte aber speichern (d.h. im SiteArchitect bei Betätigung von Strg+E, des Icons „In den Ansichts-Modus wechseln“ in der horizontalen Symbolleiste oder des Kontextmenü-Eintrags „Bearbeiten an/aus“, im ContentCreator bei Betätigung der Schaltfläche „Speichern“). Spätestens bei der Freigabe müssen ungültige Inhalte jedoch korrigiert werden, andernfalls bricht die Freigabe mit einer Fehlermeldung ab.

Die Verwendung dieser Restriktionsstufe ist beispielsweise denkbar für Inhalte, die in mehreren Sprachen erfasst werden müssen, aber von unterschiedlichen Redakteuren in unterschiedlichen Prozessstufen. Solange Inhalte noch nicht in allen Sprachen vorliegen, wird dies im Formular über die Restriktionsstufe RELEASE visualisiert. Eine Freigabe für ein Element, das noch nicht in allen Sprachen übersetzt vorliegt, schlägt dann fehl.

Allgemeine Informationen zur Definition einer Restriktionsstufe siehe Redaktionelle Prozesse steuern (Restriktionsstufen).

Beispiele

Beispiel: Freigabe unterbinden, wenn die Eingabe eine bestimmte Zeichenanzahl überschreitet

Dynamisches Formular mit verletzter RELEASE-Regel

Für die Eingabekomponente „pt_headline“ sollen Eingaben über 50 Zeichen unterbunden werden. Für diesen Fall kann vom Vorlagenentwickler die Restriktionsstufe RELEASE vergeben werden. Solange die Bedingung (Zeichenanzahl in der Eingabekomponente „pt_headline“ liegt nicht über 50 Zeichen), die innerhalb der Wertermittlung definiert wird, nicht erfüllt ist, wird die Eingabekomponente vom FirstSpirit-Framework markiert und ein Korrekturhinweis unterhalb der Eingabekomponente eingeblendet. Versucht der Redakteur nun das Formular in diesem ungültigen Zustand freizugeben, wird eine Fehlermeldung angezeigt und die Freigabe des Formulars unterbunden.

<RULES>
<RULE>
<WITH>
<NOT>
<GREATER_THAN>
<PROPERTY name="length" source="pt_headline"/>
<NUMBER>50</NUMBER>
</GREATER_THAN>
</NOT>
</WITH>
<DO>
<VALIDATION scope="RELEASE">
<PROPERTY name="VALID" source="pt_headline"/>
<MESSAGE lang="*" text="Only 50 characters allowed!"/>
<MESSAGE lang="DE" text="Es sind nur 50 Zeichen zugelassen!"/>
</VALIDATION>
</DO>
</RULE>
</RULES>

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-07 | Datenschutz | Impressum | Kontakt