Startseite
jump to top

Startseite / Vorlagenentwicklung / Vorlagensyntax / Ausdrücke / Konstanten

Konstanten

Auswertung konstanter Ausdrücke

Die einfachste Art von Ausdrücken, ist die direkte Werteingabe für unterschiedliche Datentypen:

  • Strings
  • Zahlen
  • Wahrheitswerte
  • Listen
  • Mengen
  • Maps

String-Konstanten

"Das ist ein Text."
"Das ist ein Text mit \"Anführungszeichen\"!"

In den oben angegebenen Konstanten wird jeweils ein direkter Wert, in diesem Fall eine Zeichenkette angegeben.

In Kombination mit einer Anweisung, beispielsweise:

$CMS_SET(varName, "Das ist ein Text.")$

wird aus der Konstante ein String-Objekt erzeugt. Der Ausdruck:

$CMS_VALUE("Das ist ein Text.".class)$

ergibt also die folgende Ausgabe:

java.lang.String

In Kombination mit der Anweisung $CMS_VALUE(...)$

$CMS_VALUE("Das ist ein Text mit \"Anführungszeichen\"!")$

ergibt der Ausdruck folgende Ausgabe:

Das ist ein Text mit "Anführungszeichen"!.

Number-Konstante

42
3.1333

In den oben angegebenen Konstanten wird jeweils ein direkter Wert, in diesem Fall eine Zahl angegeben.

In Kombination mit einer Anweisung, beispielsweise:

$CMS_SET(42)$

wird aus der Konstante ein Integer-Objekt erzeugt. Der Ausdruck:

$CMS_VALUE(42.class)$

ergibt also die folgende Ausgabe:

java.math.BigInteger

oder der Ausdruck:

$CMS_VALUE(3.1333.class)$

die Ausgabe:

java.math.BigDecimal

Boolesche Konstante

true
false

In den oben angegebenen Konstanten wird jeweils ein direkter Wert, in diesem Fall ein boolescher Ausdruck angegeben, der wahr ('true' oder '1') oder falsch ('false' oder '0') ist. In Kombination mit einer Anweisung, beispielsweise:

$CMS_SET(true)$

wird aus der Konstante ein Boolean-Objekt erzeugt. Der Ausdruck:

$CMS_VALUE(true.class)$

ergibt also die folgende Ausgabe:

java.lang.Boolean

List-Konstante

In den unten angegebenen Ausdrücken werden den Elementen einer Liste direkte Werte übergeben.

Im ersten Fall werden drei String-Objekte "a", "b", "c" übergeben:

["a", "b", "c"] 

Im zweiten Fall werden 10 Integer-Objekte übergeben. Diese Art von Ausdruck, der eine aufsteigende oder absteigende Reihe 'von' einem Startelement 'bis' zu einem Endelement definiert, ist nur für Listen möglich:

[1..10]

Der oben angegebene Ausdruck erzeugt eine Liste mit Zahlenelementen von 1 bis 10 und wird damit analog zu:

[1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10]

ausgewertet.

Natürlich können auch auch unterschiedliche Datentypen übergeben werden. Ein Ausdruck der folgenden Form:

[1, "a", false, 43.5]

erzeugt Listenelemente folgender Datentypen:

java.math.BigInteger, java.lang.String, java.lang.Boolean, java.math.BigDecimal

Map-Konstante

In den unten angegebenen Ausdrücken werden den einzelnen Map-Elementen direkte Schlüssel-Wert-Paare übergeben:

{1:"alpha", "3":3, true:true}

Im oben angegebenen Codebeispiel werden drei Schlüssel-Wert-Paare erzeugt mit den Schlüsselwerten:

  • 1 (vom Typ Integer)
  • "3" (vom Typ String)
  • true (vom Typ Boolean)

und den Werten:

  • "alpha" (vom Typ String)
  • 3 (vom Typ Integer)
  • true (vom Typ Boolean)

Set-Konstante

In den unten angegebenen Ausdrücken werden den einzelnen Mengenelementen direkte Werte übergeben.

Im ersten Fall werden drei String-Objekte "a", "b", "c" übergeben:

{"a", "b", "c"}

Im zweiten Fall werden 3 Integer-Objekte übergeben:

{1, 45, 10}

Natürlich können auch auch unterschiedliche Datentypen übergeben werden. Ein Ausdruck der folgenden Form:

{1, "a", false, 43.5}

erzeugt Elemente folgender Datentypen:

java.math.BigInteger, java.lang.String, java.lang.Boolean, java.math.BigDecimal

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-09 | Datenschutz | Impressum | Kontakt