Einführung / FirstSpirit ServerManager / Auftragsplanung / Projektbezogene Aktionen / Veröffentlichung ausführen / Per Veröffentlichungs-Servlet

Veröffentlichung per FirstSpirit Veröffentlichungs-Servlet

Diese Aktion dient zur Projekt-Veröffentlichung über ein FirstSpirit Veröffentlichungs-Servlet. Aufgabe des Servlets ist der Abgleich von Projekt-Dateien zwischen dem FirstSpirit-Server und dem Live-System. Anhand der CRC- Prüfsummenberechnung können neue, geänderte oder gelöschte Dateien ermittelt und nur diese Dateien aktualisiert werden. Dieser differentielle Upload beschleunigt den Aktualisierungsvorgang im Live-System. (Die dazu erforderlichen Informationen können u.a. aus einer Access-Control-Datenbank ausgelesen werden, die die CRC-Prüfsumme zu allen Objekten verwaltet. Die Verwendung der Access-Control-Datenbank ist jedoch keine Voraussetzung für den Einsatz des CRC-Servlets.)

Allgemeine Veröffentlichungseigenschaften

Name: Der Name der Aktion, welcher in der Auftragsübersicht, der Auftragsverwaltung und den Aktionsvorlagen angezeigt wird.

Veröffentlichungsoptionen

Komplett-Abgleich (nur für Vollgenerierung)
Bei dieser Methode wird auf dem Webserver ein mit dem Generierungsstand identischer Datenbestand hergestellt. Das heißt: Auf dem Entwicklungsserver nicht mehr vorhandene Dateien werden auch auf dem Webserver gelöscht, neue Dateien werden kopiert und alte, bereits vorhandene Dateien werden von den neuen überschrieben.

Abgleich (ohne Löschen)
Diese Veröffentlichungsoption arbeitet auf ähnliche Weise wie der Komplettabgleich, mit dem Unterschied, dass auf dem Webserver keine Dateien gelöscht werden, auch wenn sie auf dem Entwicklungsserver nicht mehr vorhanden sind.

Servlet Einstellungen

Servlet-URL: Hier wird die vollständige Adresse zum FirstSpirit Veröffentlichungs-Servlet eingetragen. Diese Angabe ist zwingend erforderlich. Nach der Konfiguration der Datei crcTransfer.ini (über die Webanwendung FirstSpirit SecurityWebApp, Modul FirstSpirit Security) wird das Servlet-Mapping in die Datei web.xml der Anwendung übernommen. Standardmäßig wird das Servlet auf *.CRCTransfer gemappt.

Zum Testen der Erreichbarkeit des Servlets, kann das Servlet im Webbrowser aufgerufen werden, z. B. über

http://www.mydomain.de/ fs5staging_1921116/do.CRCTransfer

Das Servlet wird eine Fehlermeldung anzeigen, da im Browser keine Anmeldedaten übermittelt wurden.

Benutzer: Hier wird der Benutzer festgelegt, mit dem sich der Server beim Servlet anmelden soll. Diese Angabe ist zwingend erforderlich.

Passwort: Das Passwort wird im Zusammenhang mit dem Benutzernamen zur Anmeldung beim Servlet verwendet. Diese Angabe ist zwingend erforderlich.

Timeout: Ist das Veröffentlichungsservlet nicht erreichbar, gibt dieser Wert an, nach wie viel Sekunden der Kommunikationsversuch abgebrochen wird.

Pfad auf Live-Server: Hier wird der Pfad zu dem Verzeichnis auf dem entfernten Server angegeben, in das die generierten Daten übertragen werden sollen. Das hier angegebene Verzeichnis kann potentiell gelöscht werden (Optionen – Generierungsverzeichnis vorher leeren). Es sollte daher nie das Web-Applikationsverzeichnis angegeben werden, sondern besser ein beliebiges Unterverzeichnis.
Um den Zugriffsschutz über das Modul „FirstSpirit Security“ zu gewährleisten (siehe Prüfung der Zugriffsrechte), muss zusätzlich das Präfix für die Access-Control-Datenbank angegeben werden.

HTTP-Proxy Einstellungen

HTTP-Proxy verwenden?: Wird diese Option aktiviert, wird die Verbindung zum Veröffentlichungs-Servlet über den in diesem Bereich eingestellten Proxy-Server hergestellt.

Proxy Server: Die Adresse des Proxy-Servers, über den die Verbindung hergestellt werden soll. Diese Angabe ist zwingend erforderlich.

Port: Der Port zum oben angegebenen Proxy-Server. Diese Angabe ist zwingend erforderlich.

Benutzer: Der Benutzername, mit dem die Verbindung zum HTTP-Proxy hergestellt werden soll.

Passwort: Das Passwort wird im Zusammenhang mit dem Benutzernamen zur Anmeldung beim HTTP-Proxy verwendet. Diese Angabe ist zwingend erforderlich sofern ein Benutzername angegeben wurde.

Per Klick auf die Schaltfläche Konfiguration testen kann die eingestellte Konfiguration getestet werden. Erst wird überprüft, ob alle benötigten Parameter angegeben sind. Im Anschluss versucht der Server, sich mit dem Veröffentlichungs-Servlet zu verbinden und im angegebenen „Pfad auf Live-Server“ einen Ordner zu erstellen, eine Datei dort hinein zu schreiben, diese dann umzubenennen und im Anschluss alle Daten wieder zu löschen.
Ist der Test erfolgreich, erscheint folgende Meldung: „Der Test wurde erfolgreich abgeschlossen.“
Im Fehlerfall erscheint diese Meldung: „Der Test ist fehlgeschlagen.“

Per Klick auf die Schaltfläche Details öffnet sich ein Dialog mit entsprechender Log-Datei, welche die aufgetretenen Fehler aufzeigt.

© 2005 - 2024 Crownpeak Technology GmbH | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2024.4 | Datenschutz