Introducing CXT
Introducing CXT

Introducing CXT / Einleitung / FAQ

FAQ: Für Erstanwender

FragmentCreator - Was ist das?

FragmentCreator ist der erste „CXT-Client“, der ganz auf den speziellen Aufgabenbereich der Content-Erstellung und Content-Verteilung ausgerichtet ist. Aus redaktioneller Sicht ist der FragmentCreator eine Webanwendung, die perfekt auf das Anlegen und Bearbeiten von format-neutralen Fragmenten abgestimmt ist (siehe Introducing FragmentCreator).

Was sind Fragmente?

Fragmente sind kleine, in sich abgeschlossene Content-Einheiten. Das kann beispielsweise eine Produktbeschreibung, eine Pressemeldung, Kontaktdaten, etc. sein. Auch Medien können zu einem Fragment gehören.

Dank ihrer Abgeschlossenheit können Fragmente unabhängig von einem Kontext erzeugt, verwaltet, mit Tags versehen und (z. B. über FirstSpirit CaaS) veröffentlicht werden. Einmal erstellt, decken diese Fragmente einen breiten Einsatzbereich ab.

Sollen mehrere Fragmente verbunden und in eine Struktur gebracht werden, kann dies in einem „klassischen“ FirstSpirit-Projekt erfolgen.

Fragmente und Varianten - Wo liegt der Unterschied?

Das CXT-Konzept basiert auf der Annahme, dass in vielen Anwendungsfällen Varianten von Fragmenten benötigt werden. Das bedeutet, dass der Inhalt bzw. die Aussage identisch ist, die Ausprägung aber eine andere. Varianten eines Fragments können sich beispielsweise in ihrem Umfang, im Detailgrad oder in ihrer Sprachform (einfach vs. komplex) unterscheiden.
Mittels Varianten kann so Inhalt für die Ausgabe bzw. Darstellung für unterschiedliche Zielgruppen, unterschiedliche Ausgabegeräte, unterschiedliche Ausspielungszeiträume usw. aufbereitet werden. Die Inhalts-Variante für ein mobiles Ausgabegerät wird beispielsweise kürzer und kompakter ausfallen als die für einen Desktop-Rechner.

Ein wichtiger Anwendungsfall für Varianten ist die Sprachausprägung von Inhalten (ein Inhalt in unterschiedlichen Sprachen). Siehe dazu auch Abschnitt Sprachen.

Beispiele für Varianten:

  • Sprachabhängige Inhalte, z. B. in
    „Deutsch“ und „Englisch“
  • Informationen in Lehrmaterialien auf unterschiedlichen Niveaus, z. B. für
    „Anfänger“ und „Fortgeschrittene“
  • Unterschiedliche Ausprägung von Marketing-Inhalten beispielsweise für
    A/B-Testing
  • Unterschiedlicher Umfang für
    unterschiedliche Ausgabegeräte

Varianten können unabhängig voneinander bearbeitet und freigegeben werden.

Welche Probleme löst der FragmentCreator?

SiteArchitect und ContentCreator sind darauf abgestimmt, Content in einem bestimmten Kontext zu bearbeiten und aus FirstSpirit heraus, in zuvor definierte Kanäle zu veröffentlichen (Push-Prinzip), beispielsweise als Website (Desktop oder Mobile).

In neuen Konzepten wie FirstSpirit CaaS (Content as a Service) werden Inhalte in format-neutralen Fragmenten gespeichert, so dass sie von beliebigen Frontends einfach über eine universelle Schnittstelle angezogen werden können (Pull-Prinzip). Damit werden alle digitalen Plattformen, Devices und Distributionskanäle erreicht, die sich per Schnittstelle ansteuern lassen. Zielsetzung ist die größtmögliche Distribution der Inhalte.

Ist der FragmentCreator lizenzpflichtig?

Ja, der Betrieb des FragmentCreator ist an eine Lizenz gekoppelt.

Um eine passende Lizenz zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Ansprechpartner.

FAQ: Für Redakteure

Wie ist der FragmentCreator für Redakteure erreichbar?

Der FragmentCreator ist nach der Installation (siehe Technische Voraussetzungen - Module) über ein Icon auf der FirstSpirit Startseite erreichbar.

Kann ich meine Fragmente auch im ContentCreator verwenden?

Inhalt, der im FragmentCreator erzeugt wurde, kann (bei entsprechender Konfiguration) im ContentCreator verwendet / referenziert und auch bearbeitet werden.

Inhalte aus CXT-Projekten dürfen aber nicht im SiteArchitect bearbeitet werden (siehe Einschränkungen auf Projektebene), da dies zu inkonsistenten Zuständen im Fragment-Projekt führen kann.

FAQ: Für Entwickler

Wie werden Fragmente bzw. Fragment-Vorlagen definiert?

Fragment-Vorlagen sind FirstSpirit-Seitenvorlagen (Elemente vom Typ „PageTemplate“), die gewissen Einschränkungen unterliegen. Diese Vorlagen werden - wie üblich - im FirstSpirit SiteArchitect konfiguriert. Weitere Informationen siehe:

Wie werden Varianten bzw. Varianten-Vorlagen definiert?

Varianten basieren auf FirstSpirit-Metadaten-Vorlagen. Diese Vorlagen werden - wie üblich - im FirstSpirit SiteArchitect konfiguriert. Weitere Informationen siehe:

Wie werden Fragmente gespeichert? (Datenhaltung in FirstSpirit)

Die Datenhaltung erfolgt in einem regulären FirstSpirit-Projekt. Alle Fragmente und Varianten, die im FragmentCreator angelegt werden, sind im SiteArchitect im Bereich „Inhalte“ sichtbar. Varianten werden dabei als „Seite“ (Element vom Typ „Page“) gespeichert. Alle Varianten bzw. Seiten liegen unterhalb des Ordners für den entsprechenden Fragment-Typ („Kategorie“, siehe Abbildung unten).

Wichtig Diese Struktur im Projekt (bzw. die Datenhaltung der Inhalte aus dem Fragment-Projekt) wird über das Fragment-Projekt vorgegeben und kann nicht beeinflusst werden.
Der Zugriff auf Fragmente sollte immer über den FragmentCreator bzw. über das entsprechende DataAccessPlugin erfolgen. Änderung an Inhalten des Fragment-Projekts im SiteArchitect oder ContentCreator können zu inkonsistenten Zuständen im Projekt führen.

Gibt es eine CXT-API?

Mit CXT wird eine moderne Plattform geschaffen, auf der leichtgewichtige Microservices für eine Reihe von FirstSpirit-Funktionen zur Verfügung gestellt werden (Login-, UserContext-, Workflow-Service, usw.).

Aktuell sind die entsprechenden Schnittstellen noch nicht freigegeben. Eine Freigabe (zunächst für Partner) ist aber geplant.

Siehe Seite Externe Schnittstellen.

Ist der FragmentCreator ein Client oder eine Webanwendung?

Der FragmentCreator ist eine Webanwendung (wie der FirstSpirit ContentCreator).

Ist der FragmentCreator immer mit FirstSpirit CaaS verbunden?

Idealerweise wird der FragmentCreator im Zusammenspiel mit FirstSpirit CaaS und FirstSpirit ICE verwendet (siehe Introducing FragmentCreator). Diese Verbindung ist aber nicht zwingend erforderlich. Die modularen Inhalte aus dem FragmentCreator können von beliebigen Plattformen und Portalen zur Verfügung gestellt werden.

© 2005 - 2019 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2019-11 | Datenschutz | Impressum | Kontakt