Introducing CXT
Introducing CXT

Introducing CXT / Technische Voraussetzungen / Einschränkungen

Einschränkungen

Inhaltsverzeichnis
restrictions

Auf dieser Seite werden allgemeine Einschränkungen hinsichtlich CXT beschrieben, sowie spezielle Einschränkungen gegenüber „klassischen“ FirstSpirit-Projekten.
Die Auflistung erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Einschränkungen auf Projektebene

CXT-Projekte und herkömmliche FirstSpirit-Projekte unterscheiden sich erheblich voneinander. Ein CXT-Projekt arbeitet mit Objekt-Typen („Fragmenten“ und „Varianten“), für die es in einem herkömmlichen FirstSpirit-Projekt keine Entsprechung gibt. Instanzen dieser Objekte können im SiteArchitect zwar angezeigt und verwaltet werden (siehe Besonderheiten: Fragmente im SiteArchitect), sollten dort aber nicht bearbeitet werden. Umgekehrt können Objekte aus regulären FirstSpirit-Projekten (wie Seiten, Medien, Seitenreferenzen usw.) im FragmentCreator nicht dargestellt oder bearbeitet werden. Zusätzlich gibt es Funktionalitäten, die zwar sowohl in CXT- und FirstSpirit-Projekten existieren, aber grundsätzlich anders umgesetzt sind, wie z. B. der Umgang mit Sprachen.
Aus diesem Grund gilt:

Wichtig Herkömmliche FirstSpirit-Projekte können nicht nachträglich als CXT-Projekte konfiguriert werden.
Wichtig Inhalte aus CXT-Projekten sollten nicht im FirstSpirit SiteArchitect bzw. ContentCreator bearbeitet werden (Ausnahme: referenzierte Fragmente im ContentCreator per Modul Fragment DAP).
Wichtig Die automatische Freigabe („Autorelease“), bei der Änderung am Projekt automatisch in den Freigabestand übernommen werden, wird für Fragment-Projekte nicht unterstützt (siehe Fragment-Projekt konfigurieren).

Einschränkungen Arbeitsabläufe

Die im FragmentCreator verwendeten Standard-Arbeitsabläufe befinden sich im SiteArchitect unter „Vorlagen-Verwaltung / Arbeitsabläufe“.

Wichtig Das Ändern, Hinzufügen und Löschen von Zuständen, Aktivitäten und Transitionen zu den Standard-Arbeitsabläufen wird nicht unterstützt.

Einschränkungen beim Referenzieren von Medien

FirstSpirit ermöglicht in klassischen Projekten, ein Medien-Objekt für unterschiedliche Sprachen mit unterschiedlichen Inhalte bereitzustellen. Beispielsweise eine Abbildung oder ein Screenshot mit sprachabhängigem Inhalt oder ein Dokument, das in unterschiedlichen Sprachen bereitgestellt wird. Für jede Zielsprache wird dann der jeweilige (sprachabhängige) Inhalt ausgeliefert.

Demgegenüber stehen „sprachneutrale“ Medien (= sprachunabhängige Medien). Diese haben nur jeweils einen Inhalt, der für alle Sprachen identisch ist:.

In Fragment-Projekten, in denen Medien mithilfe des Moduls „Media DAP“ ausgewählt / referenziert werden, wird hingegen nicht zwischen sprachabhängigen und sprachunabhängigen Medien unterschieden. Bei der Auswahl von sprachabhängigen Medien im FragmentCreator kann dem Redakteur daher jeweils nur ein sprachabhängiger Inhalt angezeigt werden.

Zu weiteren Informationen siehe Seite Auf Medien zugreifen (Konfiguration).

Einschränkungen Regeln

Auch für CXT-Projekte ist die Definition von Regeln (Vorlagen / Register „Regeln“) möglich, sie ist allerdings auf wichtige Anwendungsfälle beschränkt.

Siehe dazu Seite Prüfen von Inhalten (Register "Regeln").

Nicht unterstützte Eingabekomponenten

Folgende FirstSpirit-Standardeingabekomponenten werden von CXT nicht unterstützt:

  • CMS_INPUT_DOM
    Zur Eingabe von formatierten Texten wird stattdessen die Komponente FS_MARKDOWN empfohlen (siehe Seite Konfiguration FS_MARKDOWN).
  • CMS_INPUT_DOMTABLE
  • CMS_INPUT_IMAGEMAP
  • CMS_INPUT_LINK
  • CMS_INPUT_NUMBER
  • CMS_INPUT_PERMISSION
  • CMS_INPUT_TOGGLE
  • FS_BUTTON
  • FS_CATALOG
    Zur Erstellung von Listen mit Fragmenten wird stattdessen die Eingabekomponente FS_INDEX mit einem Plug-in zur Auswahl bzw. Referenzierung von anderen Fragmenten empfohlen
    („FirstSpiritFragmentAccess“ siehe FragmentAccess).
  • FS_DATASET
  • FS_REFERENCE
    Zur Auswahl bzw. zur Referenzierung von Fragmenten und Medien wird stattdessen die Eingabekomponente FS_INDEX empfohlen (Single-Mode / 1-Element) mit dem entsprechenden Plug-in empfohlen.

Darüber hinaus werden folgende Gestaltungselemente nicht unterstützt:

Einschränkungen FS_MARKDOWN

Einschränkungen bei der Verwendung der Eingabekomponente FS_MARKDOWN:

  • Nicht freigegeben für SiteArchitect:
    Die Eingabekomponente ist für eine Verwendung im SiteArchitect (noch) nicht freigegeben.
  • Keine projektspezifische Formatierung: Die Eingabekomponente unterstützt keine projektspezifischen Formatierungen über FirstSpirit-Formatvorlagen.

Einschränkungen FS_TAGGING

Einschränkungen bei der Verwendung der Eingabekomponente FS_TAGGING:

  • Nicht freigegeben für SiteArchitect:
    Die Eingabekomponente ist für eine Verwendung im SiteArchitect (noch) nicht freigegeben.
  • Keine sprachabhängigen Inhalte:
    Die Eingabekomponente unterstützt innerhalb des FragmentCreator keine sprachabhängigen Inhalte, der Parameter useLanguages muss auf no gesetzt werden (... useLanguages="no"...).

Allgemeine Hinweise zur Verwendung externer Komponenten

Externe Komponenten, die im Umfeld der Content Experience Tools eingesetzt werden, sind kein Produktbestandteil von FirstSpirit. Die Verantwortung für die Funktionalität, die diese externen Komponenten bereitstellen, liegt beim jeweiligen Hersteller (nicht bei e-Spirit).

Probleme, die bei der Verwendung in Fremdkomponenten entstehen, können im Rahmen des FirstSpirit-Produktsupports gemeldet werden und werden (nach Möglichkeit) beseitigt, wenn sie auf der Ebene der FirstSpirit-API-Schnittstelle liegen. Ein Anspruch auf Fehlerbeseitigungen gegenüber e-Spirit besteht aber nicht.

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-07 | Datenschutz | Impressum | Kontakt