Einleitung / FirstSpirit installieren

FirstSpirit installieren

Inhaltsverzeichnis

Die FirstSpirit-Installation wird über das Installationsarchiv durchgeführt:

  • für alle unterstützten Betriebssysteme und
  • für alle unterstützten Java-Versionen

Informationen zu unterstützten Betriebssystemen und Java-Versionen für den FirstSpirit-Server siehe Technische Voraussetzungen und Empfehlungen (→Dokumentation für Administratoren).

Im Dateinamen des Installationsarchivs wird eine Versionsnummer angegeben, z. B.

fs-install-1.0.0.tar.gz

Diese Versionsnummer entspricht der Versionsnummer des FirstSpirit-Backends, zu dem unter anderem der Java Service Wrapper gehört (s.u.). (Diese Versionsnummer hat keinen Bezug zur Versionsnummer des FirstSpirit-Servers.)

Im Folgenden wird für die verwendete Version des Installationsarchivs der Platzhalter [version] verwendet. Dieser muss durch die Version des für die jeweilige Installation tatsächlich verwendeten Installationsarchivs ersetzt werden.

fs-install-[version].tar.gz 

Hinweis
Eine Standard-Installation verwendet für

  • den HTTP-Port 8000 und für
  • den Socket-Port 1088

Zur Installation mit abweichender Portnummer siehe Installation mit abweichendem Port.

Installationsschritte

1) Installationsarchiv auspacken

Normalerweise reicht tar xzf. Bei ganz einfachem tar muss das Archiv erst noch entpackt werden (z. B. mit gunzip).

2) FirstSpirit-Server-Datei kopieren

Anschließend wird die FirstSpirit-Server-Datei fs-isolated-server.jar für die gewünschte FirstSpirit-Version in das Verzeichnis ~FS/server/lib-isolated kopiert.

~FS ist hier das Installationsverzeichnis für den FirstSpirit-Server.

Zur Bereitstellung siehe Bereitstellung der Firstpirit-Server-Dateien.

3) JDK auswählen

Über die Umgebungsvariable FS_JAVA_HOME muss der Pfad zum installierten JDK angegeben werden, z. B.:

FS_JAVA_HOME=/opt/java/jdk-11.0.4

Der vollständige Pfad zum JDK kann stattdessen auch in der Konfigurationsdatei ~FS/conf/fs-wrapper.isolated.conf angegeben werden, als Parameter wrapper.java.command.

Bei Bedarf kann der Pfad über diesen Parameter später geändert werden, siehe Parameter des Java-Wrappers (→Dokumentation für Administratoren).

4) Lizenz installieren

Nach der Installation muss eine gültige FirstSpirit-Lizenz installiert werden.

Ist keine Lizenz installiert:

  • kann FirstSpirit nach jedem Start nur für einen Zeitraum von 30 Minuten benutzt werden.
  • werden alle eingeloggten FirstSpirit-Benutzer vor dem Herunterfahren des Servers benachrichtigt.

5) Konfiguration Java VM anpassen

Anschließend sollte die Konfiguration des FirstSpirit-Servers nach Kapitel Dateisystemorganisation (→Dokumentation für Administratoren) im Handbuch "Dokumentation für Administratoren" durchgeführt werden und dort vor allem das Unterkapitel Java-VM und -Wrapper (fs-wrapper*.conf) (→Dokumentation für Administratoren) beachtet werden.

6) FirstSpirit-Server starten

Anschließend kann der FirstSpirit-Server gestartet werden.

Demo- und Blueprint-Projekte

Das CXT-Blueprint-Projekt

Crownpeak stellt für den FragmentCreator ein „CXT Blueprint-Projekt“ mit exemplarischen Basis-Inhalten und Konfigurationen zur Verfügung (siehe Fragment-Projekt (→Dokumentation „Content Experience Tools“)).

Bei Bedarf kann das Projekt über den Technical Support angefordert werden.

Weitere Dokumentation:

Installation mit abweichendem Port

Vor dem Start des FirstSpirit-Servers müssen die Werte für HTTP_PORT und/oder SOCKET_PORT in der Datei ~FS/conf/fs-server.conf geändert werden (siehe Communication (→Dokumentation für Administratoren)).

© 2005 - 2022 Crownpeak Technology GmbH | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2022.10 | Datenschutz