Einleitung / Problemanalyse

Problemanalyse

Inhaltsverzeichnis

Protokollierung / Logdateien

Falls während bzw. nach der Installation Probleme auftreten, liefern die Logdateien fs-server.log und fs-wrapper.log unter ~FS/log detaillierte Hinweise zur Problemursache. Kann die Java VM nicht gestartet werden, wird nur die fs-wrapper.log aktualisiert.

Bekannte Probleme

Zu geringe ulimit-Werte

Fehlermeldung:

Warning: ulimit -n with 1024 too low!
Set "nofile" (max number of open files) to 10000 for user <USER> in /etc/security/limits.conf

Hintergrund:

Für einen ordnungsgemäßen Betrieb von FirstSpirit auf Linux-Systemen müssen die richtigen ulimit-Werte festgelegt werden.

Der Parameter nofile(s) bzw. open files definiert die maximal mögliche Anzahl gleichzeitig geöffneter Filehandles unter dem Benutzerkonto des FirstSpirit-Servers. Da Filehandles auch TCP-Sockets umfassen, die für die Client-Server-Kommunikation notwendig sind, muss der Parameter für die erwartete Anzahl gleichzeitiger Client-Zugriffe ausreichend groß gewählt werden. Jedes FirstSpirit-Projekt belegt bis zu 200 geöffnete Dateien und ca. 4 TCP-Sockets pro angemeldeten Redakteur. Bei Verwendung vieler FirstSpirit-Projekte sollte die Limitierung entsprechend hoch eingestellt werden.

Lösung:

Die Parameter können vor oder nach der Installation angepasst werden.

Dazu kann entweder die Betriebssystem-spezifische Datei /etc/security/limits.conf angepasst werden oder alternativ eine eigene FirstSpirit-Konfigurationsdatei (firstspirit.conf) im Verzeichnis /etc/security/limits.d mit den gewünschten Parametern angelegt werden.

Weiterführende Informationen siehe Anpassung der Ressourcen-Limits (ulimit).

© 2005 - 2021 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2021-03 | Datenschutz | Impressum | Kontakt