Einführung / Konfiguration des FirstSpirit-Servers / Ausrollprozess für native Applikationen / Ausrollprozess (Arbeitsplatzrechner)

Ausrollprozess für native Applikationen

Ausrollprozess (Arbeitsplatzrechner)

Die Verzeichnisse, die beim Ausrollen der nativen Systemkomponenten auf dem Server angelegt werden (siehe Ausrollprozess (Server)), werden als exakte Kopie im User-Home-Verzeichnis des Arbeitsplatzrechners des Benutzers angelegt. Dazu werden automatisch alle Komponenten identifiziert, die zum aktuellen Betriebssystem des Arbeitsplatzrechners passen. Diese Komponenten werden auf dem Arbeitsplatzrechner in das User-Home-Verzeichnis des Benutzers

\Users\<USERNAME>\.firstspirit_<FirstSpirit-Version>\

ausgerollt. Alle zugehörigen Client-Applikationen liegen anschließend unterhalb dieses Verzeichnisses, beispielsweise die Chrome-Engine in Windows-Betriebssystemen unter:

C:\Users\<USERNAME>\.firstspirit_5.2R1808\jxbrowser4\

Das Verzeichnis, in das die Client-Applikationen ausgerollt werden, kann über die Parameter CLIENT_HOME_DIR oder CLIENT_HOME_DIR_WINDOWS in der Datei fs-server.conf oder in den Verbindungseinstellungen definiert werden (siehe Konfiguration des FirstSpirit-Servers (fs-server.conf) bzw. Verbindungseinstellungen konfigurieren und Anforderungen an das Ausrollverzeichnis). Die Auswertungsreihenfolge ist dabei folgende:

  1. Zunächst werden betriebssystemspezifische Pfadangaben, die in den Verbindungseinstellungen gesetzt sind, ausgewertet
    (z. B. CLIENT_HOME_DIR_WINDOWS).
  2. Dann werden Pfadangaben, die in den Verbindungseinstellungen über den Parameter CLIENT_HOME_DIR gesetzt sind, ausgewertet.
  3. Dann werden betriebssystemspezifische Pfadangaben, die in der
    fs-server.conf definiert sind, ausgewertet
    (z. B. CLIENT_HOME_DIR_WINDOWS).
  4. Dann werden Pfadangaben, die in der Datei fs-server.conf über den Parameter CLIENT_HOME_DIR gesetzt sind, ausgewertet.
  5. Ist der Parameter weder in den Verbindungseinstellungen noch in der fs-server.conf gesetzt, wird standardmäßig das betriebssystemspezifische User-Home-Verzeichnis verwendet.

Die Angaben, die serverweit für alle Benutzer mithilfe der fs-server.conf getroffen werden, können damit benutzerspezifisch überschrieben werden.

Wichtig Wird ein Verzeichnis angegeben, auf das der jeweilige Benutzer über keine Zugriffsrechte verfügt, wird eine entsprechende Exception ausgegeben. Die jeweilige Client-Applikation wird dann nicht ausgerollt und kann nicht verwendet werden. Siehe dazu auch Anforderungen an das Ausrollverzeichnis.

Bei jedem Start von SiteArchitect oder ServerManager werden alle .firstspirit_*-Verzeichnisse gelöscht, in denen seit 30 Tagen keine Datei geändert wurde.

© 2005 - 2022 Crownpeak Technology GmbH | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2022.12 | Datenschutz