Einführung / Konfiguration des FirstSpirit-Servers / Ausrollprozess für native Applikationen / Aktualisierung nativer Systemkomponenten

Ausrollprozess für native Applikationen

Aktualisierung der nativen Systemkomponenten

Die Verzeichnissynchronisation erfolgt über Hash-Werte, die pro Client-Applikation den kompletten (Betriebssystem-spezifischen) Teilbaum eindeutig beschreiben. Dieser Wert wird gecached und in einer CRC.TXT-Datei gespeichert, die im jeweiligen Applikations-Verzeichnis liegt. Diese Datei gibt es auf Client und Server.

Serverseitige Änderungen: Bei jeder Änderung auf dem Server wird ein neuer Hash-Wert berechnet, der dem Client ermöglicht zu erkennen, dass eine Änderung vorgenommen wurde. Bei manuellen Änderungen der Client-Applikations-Dateien auf dem Server muss der Hash-Wert manuell entfernt werden. Dazu kann die CRC.TXT-Datei im Betriebssystem-spezifischen Client-Applikations-Verzeichnis des Servers gelöscht werden, beispielsweise in Windows-Betriebssystemen unter:
~FirstSpirit5\data\clientapp\jxbrowser4\windows\crc.txt
Beim Aufbau einer Verbindung zu einem Client-Rechner erkennt der Server, dass die Datei fehlt und berechnet automatisch einen neuer Hash-Wert. Dieser Hash-Wert wird mit den Dateien des Arbeitsplatzrechners abgeglichen und anschließend wird die Aktualisierung gestartet.

Clientseitige Änderungen: Die Aktualisierung der nativen Systemkomponenten erfolgt nur in eine Richtung, vom Server auf die Client-Rechner. Das bedeutet, bei einer manuellen Änderung der clientseitigen Client-Applikations-Dateien wird der clientseitige Hash-Wert nicht neu berechnet. Beim nächsten Neustart des Clients bleiben die manuellen Änderungen damit erhalten und werden nicht mit den serverseitigen Dateien synchronisiert (da beide Hash-Werte identisch sind).

Um versehentliche Veränderung der clientseitigen Client-Applikations-Dateien auf den Stand des Servers zurückzusetzen, muss zunächst die CRC.TXT-Datei im betriebssystem-spezifischen Client-Applikations-Verzeichnis des Arbeitsplatzrechners gelöscht werden, beispielsweise in Windows-Betriebssystemen unter:

C:\Users\<USERNAME>\.firstspirit_5.2R1808\jxbrowser4\crc.txt

Beim Aufbau einer Verbindung zu einem Server-Rechner erkennt der Server nun, dass die Datei fehlt und startet automatisch den Dateisystem-Transfer der geänderten Client-Applikationen vom Server auf den betroffenen Arbeitsplatzrechner.

© 2005 - 2024 Crownpeak Technology GmbH | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2024.7 | Datenschutz