Startseite
jump to top

Startseite / Weiterführende Themen / Serverseitige Freigabe

Serverseitige Freigabe

Neben der Freigabe über einen Arbeitsablauf können alle Objekte in FirstSpirit serverseitig über die Access-API freigegeben werden. Dazu existieren Methoden, um die unterschiedlichen Freigabeeinstellungen für ein Objekt zu definieren. So können über die spezifische Freigabe weitere, vom aktuellen Objekt abhängige Objekte freigegeben werden, z. B. die vollständige Vaterkette oder die Kindelemente des freizugebenden Objekts.

Die in den Beispielen verwendeten API-Methoden verwenden die Klasse AccessUtil, die in der FirstSpirit Access-API-Dokumentation ausführlich dokumentiert ist.

Allgemein wird zwischen folgenden Freigabeoptionen unterschieden:

  • Standard-Freigabe: Freigabe für das freizugebende Objekt inklusive zusätzlicher, festgelegter Freigabeoptionen für den Standardfall. Diese vorgegebenen Freigabeoptionen sind objektabhängig unterschiedlich. So werden über die Standard-Freigabeoptionen einer Seite in der Inhalte-Verwaltung zusätzlich die untergeordneten Absätze und die noch niemals freigegebenen Vaterelemente freigegeben. Die Standard-Freigabe einer Seitenreferenz in der Struktur-Verwaltung berücksichtigt dagegen nur die Seitenreferenz selbst. Die Standard-Freigabeoptionen können nicht geändert werden.
  • Spezifische Freigabe: Freigabe für das freizugebende Objekt inklusive optionaler Freigabeoptionen, die durch den Benutzer festgelegt werden. Die unterschiedlichen Freigabeoptionen können beliebig miteinander kombiniert werden, um eine umfangreiche Freigabe innerhalb kurzer Zeit zu realisieren. Die Freigabe aller am Freigabeprozess beteiligten Objekte ist aber unter Umständen nicht in allen Fällen erwünscht und sollte daher mit Bedacht ausgeführt werden.

© 2005 - 2019 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2019-11 | Datenschutz | Impressum | Kontakt