Einführung
Einführung

Einführung / FirstSpirit Startseite / SiteArchitect als Java-Anwendung starten

SiteArchitect als Java-Anwendung starten

Erfolgt der Zugang zum FirstSpirit-Server nicht über das Internet, sondern beispielsweise über eine Kommandozeile, können im folgenden Verbindungsdialog Parameter zur Kommunikation zwischen SiteArchitect und FirstSpirit-Server, ähnlich wie bei den Verbindungseinstellungen, konfiguriert werden.

Socket-Modus

Verbindungsdialog für den SiteArchitect – Socket-Modus

Host: Servername oder IP-Adresse des FirstSpirit-Servers, mit dem sich der SiteArchitect beim Web-Start verbinden soll.

Port: Portnummer des FirstSpirit-Servers.

Wird die Checkbox „Erweiterte Optionen anzeigen“ aktiviert, können folgende Parameter eingestellt werden:

Kompression: Kompression für die Kommunikation zwischen FirstSpirit-Anwendungen und -Server für den aktuell eingeloggten Benutzer:

  • None: keine Kompression bei der Übertragung von Daten zwischen Client und Server.
  • Deflate: Verwendung des Deflate-Algorithmus mit Standard-Kompression bei der Übertragung von Daten zwischen Client und Server.
  • Deflate_Speed: Verwendung des Deflate-Algorithmus mit schnellster Kompression bei der Übertragung von Daten zwischen Client und Server.
  • Deflate_Best: Verwendung des Deflate-Algorithmus mit bester Kompression bei der Übertragung von Daten zwischen Client und Server.

Verschlüsselung: Verschlüsselung für die Kommunikation zwischen FirstSpirit-Anwendungen und -Server für den aktuell eingeloggten Benutzer:

  • None: keine Verschlüsselung bei der Übertragung von Daten zwischen Client und Server.
  • TLS: Verwendung des TLS-Protokolls für die Übertragung von Daten zwischen Client und Server.
  • DH_Arc4: Verwendung des Verschlüsselungs-Algorithmus DH ARC4 für die Übertragung von Daten zwischen Client und Server

Für eine Beschreibung der Einstellungen siehe Verbindungseinstellungen konfigurieren.

HTTP (Internet)-Modus

Verbindungsdialog für den SiteArchitect – HTTP-Modus

Für den HTTP-Modus kann ein anderer Hostname und eine andere Portnummer als für den Socket-Modus angegeben werden. Folgende Parameter können darüber hinaus konfiguriert werden:

HTTPS Protokoll verwenden: Ist diese Checkbox aktiviert, wird die Kommunikation zwischen Client und Server über das HTTPS-Protokoll verschlüsselt.

Servlet-Zone: Pfadangabe zum Servlet-Verzeichnis. Der Pfad muss immer mit einem „/“ beginnen.

Für Adressen, die wie folgt beginnen, keinen Proxy verwenden: Angabe von Domains, die direkt, also nicht über eine Proxy-Verbindung, aufgerufen werden sollen, z. B. Adressen des eigenen Firmennetzwerks. Mehrere Adressen müssen mit Semikolon getrennt werden.

In beiden Fällen (Socket und HTTP) kann über die Schaltfläche Testen die Verbindung zwischen SiteArchitect und FirstSpirit-Server mit den vorgenommenen Einstellungen getestet werden. Ist eine Verbindung nicht möglich, muss die Konfiguration verändert werden. War der Test erfolgreich, kann die Verbindung schließlich über die Schaltfläche Verbinden hergestellt werden.

Für eine Beschreibung der Einstellungen siehe Verbindungseinstellungen konfigurieren

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-07 | Datenschutz | Impressum | Kontakt