Startseite
jump to top

Startseite / Vorlagenentwicklung / Scripting / Scripts erstellen

Skripte erstellen

Neue Skripte können in der Vorlagen-Verwaltung unterhalb des Knotens „Skripte“ erstellt werden, und zwar über das Kontextmenü, Eintrag „Neu“ / „Skript anlegen“.

Eigenschaften

Im Reiter „Eigenschaften“ eines Skripts lassen sich Beschreibung und Kommentar einstellen, sowie der Geltungsbereich auswählen.

Allgemeines

Referenzame: Referenzname des Skriptes.

Kommentar: Hier kann ein optionaler Kommentar eingegeben werden, der das Skript näher beschreibt.

Tastaturkürzel: Für Skripte kann in diesem Feld ein eindeutiges Tastaturkürzel definiert werden. Das Skript muss in diesem Fall nicht mehr über das Kontextmenü oder das Menü „Extras“ ausgeführt werden, sondern kann direkt über das festgelegte Tastaturkürzel aufgerufen werden. Um ein neues Tastaturkürzel zu definieren, muss sich der Cursor innerhalb des Feldes befinden. Anschließend genügt es, die gewünschte Tastenkombination über die Tastatur einzugeben. Die Eingabe wird dann in das Eingabefeld übernommen. Eine Texteingabe ist nicht möglich. Zum Ändern des Tastenkürzels den Cursor erneut im Feld positionieren und anschließend die neue Tastenkombination aufrufen. Um ein definiertes Tastenkürzel für das Skript zu löschen, das Icon drücken.
Tastaturkürzel können nur für Skripte vom Typ „Menü“, „Menü und Einstiegsseite“ und „Kontextmenü“ verwendet werden.

Einblendung

Skripte können für verschiedene Geltungsbereiche konfiguriert werden:

  • Vorlage: Das Skript kann innerhalb einer Vorlage über $CMS_RENDER(script:..)$ aufgerufen und ausgeführt werden, z. B. zum Rendern bestimmter Inhalte für den PDF-Vorlagensatz:

<fo:table table-layout="fixed" width="170mm">
$CMS_RENDER(script:"fotablecolumns",colWidth:set_cw,colNumbers:set_cn)$
<fo:table-body>
$CMS_VALUE(#content)$
</fo:table-body>
</fo:table>

  • Menü: Das Skript kann im SiteArchitect über das Menü Extras > Skript ausführen aufgerufen und ausgeführt werden.
  • Menü und Einstiegsseite: Das Skript kann im SiteArchitect über das Menü Extras > Skript ausführen sowie über die Projekteinstiegsseite (Icon Icon project home, Bereich „Meine Aktionen“) aufgerufen und ausgeführt werden.
  • Kontextmenü: Das Skript kann über das Kontextmenü auf einem bestimmten Element in der Baumansicht oder auf Pfaden im Arbeitsbereich des FirstSpirit SiteArchitect aufgerufen und ausgeführt werden.
  • Uninterpretiert: Der Inhalt des Skripts kann so im Header einer Vorlage aufgerufen werden. Es wird beim Speichern nicht auf die BeanShell-Syntax geprüft. Es kann damit beispielsweise auch HTML-Syntax gespeichert werden (beispielsweise um Listenelemente darzustellen). Diese Skripte sollten nicht mehr verwendet werden.

Zu weiteren Kontexten siehe auch diese Seite.

Wichtig In Projekten, die uninterpretierte Skripte verwenden, sollen die entsprechenden Vorlagen auf Formatvorlage umgestellt werden. Aus diesem Grund ist das Speichern von Skripten dieses Typs zukünftig nicht mehr möglich, bis eine Umstellung auf einen anderen Skripttyp erfolgt ist. In neu angelegten Skripten steht dieser Typ nicht mehr zur Verfügung.
Wichtig Skripte der Typen „Menü“ und „Menü und Einstiegsseite“ werden auch im ContentCreator-Menü „Aktionen“ angezeigt.

Einblendung: Über die Einblendelogik können Skripte vom Typ „Menü“, „Menü und Einstiegsseite“ oder „Kontextmenü“ abhängig von bestimmten Eigenschaften eingeblendet oder ausgeblendet werden (analog zur Einblendelogik von Arbeitsabläufen). Beispielsweise kann ein Skript vom Skripttyp „Kontextmenü“ nur dann angezeigt werden, wenn das Kontextmenü auf einer Seitenreferenz in der Struktur-Verwaltung aufgerufen wird:

//!Beanshell
import de.espirit.firstspirit.access.store.sitestore.PageRef;
storeElement = context.getElement();
return (storeElement instanceof PageRef);

Die hinterlegte Einblendelogik wird berücksichtigt, wenn die Option „Einblendelogik verwenden“ aktiviert ist.

Immer einblenden: Soll die Einblendelogik deaktiviert werden, kann die Checkbox „Immer einblenden“ aktiviert werden. Das Skript wird in diesem Fall, unabhängig von der Einblendelogik, immer eingeblendet. Die hinterlegte Einblendelogik wird zwar nicht mehr ausgewertet, bleibt aber erhalten und kann durch das Deaktivieren der Checkbox wieder aktiviert werden.

Formular

Im Formular lassen sich analog zu Seiten- und Absatzvorlagen individuelle Eingabekomponenten definieren, die zur Laufzeit des Skripts aufgerufen werden können. Die Werte der Eingabekomponenten können an das Skript zur Verarbeitung zurückgegeben werden.

Vorlagensätze

In den Vorlagensätzen (z. B. HTML, JSP, print usw.) steht der eigentliche BeanShell Quellcode. Durch die Angabe der Zeichenkette //! Beanshell in der ersten Zeile des Skripts wird der nachfolgende Quelltext als BeanShell-Skript interpretiert.

Beispiel:

//!Beanshell
print("Mein erstes Script!");

Soll das Skript in jedem Vorlagensatz ausführbar sein, so muss jeder Satz mit dem Skriptcode gefüllt werden.

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-07 | Datenschutz | Impressum | Kontakt