Einleitung
Einleitung

Einleitung / Rechte in FirstSpirit / Redaktionsrechte / Vererbung innerhalb des Projekts

Vererbung von Redaktionsrechten innerhalb des Projekts

Rechte werden im SiteArchitect über das Kontextmenü auf den Objekten innerhalb der einzelnen Verwaltungen vergeben. Dies gilt für die Inhalte-Verwaltung, Struktur-Verwaltung, Medien-Verwaltung und die Globalen Seiten in den Globalen Einstellungen.

Grundsätzlich vererben sich im SiteArchitect auf einer Ebene vergebene Rechte auf alle Ebenen darunter weiter. Wird ein Recht z. B. auf Wurzelknoten-Ebene einer Verwaltung vergeben, gilt dieses Recht für die gesamte Verwaltung. Die Rechte gelten also immer für das Objekt im Baum, für das sie definiert wurden und werden an alle Objekte vererbt, die diesem Objekt innerhalb der Baumstruktur untergeordnet sind. Objekte bzw. Knoten im Baum können dabei Ordner, Seiten, Menüebenen, Seitenreferenzen oder Medien sein. Auf Absätzen können keine Rechte definiert werden. Absätze können nur im Inhaltsbereich einer Seite existieren und erben ihre Rechte damit von der übergeordneten Seite.

Wichtig Das Recht „Keine Rechte“ sollte auf Wurzelknoten-Ebene einer Verwaltung mit Bedacht vergeben werden, da in diesem Fall die gesamte Verwaltung ausgeblendet wird, unabhängig davon, welche Rechte auf untergeordneten Ebenen definiert sind.

Sind Rechte auf untergeordneten Ebenen definiert, werden diese aber dennoch ausgewertet: So ist z. B. für das Anlegen von neuen Seiten oder Absätzen in der Inhalte-Verwaltung mindestens das Recht „Sichtbar“ in der Vorlagen-Verwaltung für den Bereich Seiten- bzw. Absatzvorlagen erforderlich, die Vorlagen-Verwaltung kann aber gleichzeitig komplett über das Recht „Keine Rechte“ für den Redakteur ausgeblendet werden.

Möchte man in untergeordneten Bereichen wieder von den übergeordneten Rechten abweichen, kann man an den gewünschten Stellen neue Rechte definieren. Im Normalfall reicht aber die Zuweisung der Rechte auf oberster Ebene in der jeweiligen Verwaltung aus, da diese Einstellungen automatisch an alle anderen Objekte dieser Verwaltung weitervererbt werden.

Alle Knoten der Baumstruktur, an denen explizit Rechte vergeben wurden, sind durch das Icon  gekennzeichnet. Das Rechte-Symbol erscheint allerdings nur dann in der Baumansicht, wenn im Menü Ansicht, die Einstellung „Symbole einblenden“ aktiviert wurde.

Wichtig Diese Kennzeichnung zeigt nur an, ob Rechte auf dem Register „Rechtevergabe“ des Dialogs, nicht ob individuelle Rechte auf dem Register „Arbeitsablauf Rechte“ (siehe Rechtevergabe für Arbeitsabläufe) definiert sind.

Für eine initiale Vergabe von Rechten in einem Projekt, wird empfohlen die Rechte in allen Verwaltungsbereichen auf Ebene der Verwaltungswurzel zu setzen und dann gegebenenfalls in den gewünschten untergeordneten Objekten neu zu definieren.

Wichtig Werden einer Gruppe bzw. einem Benutzer Rechte entzogen, die über die Vererbung als erteilt definiert wurden UND wird die „Vererbungshierarchie der Rechte“ NICHT unterbrochen, so gelten die entzogenen Rechte dennoch als erteilt.

Widersprüchliche Rechte

Widersprüchliche Rechte können sich z. B. ergeben, wenn

  • Benutzer mehreren Gruppen angehören, die möglicherweise unterschiedliche Rechte haben.
  • sich Rechte, die dem Benutzer im SiteArchitect direkt zugewiesen wurden, mit denen der Gruppe, welcher der Benutzer angehört, nicht übereinstimmen.

In diesen Fällen gilt ein Recht als erteilt, wenn es in einer der Einstellungen erteilt wurde.

Wenn einer Gruppe oder einem Benutzer Rechte entzogen werden (im oberen Bereich des Dialogs „Rechtevergabe“ werden Rechte über die Vererbung als erteilt definiert, die „Vererbungshierarchie der Rechte“ wird allerdings nicht unterbrochen und im unteren Bereich werden für einen Benutzer oder für eine Gruppe weniger Rechte vergeben), so gelten die entzogenen Rechte dennoch als erteilt.

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-01 | Datenschutz | Impressum | Kontakt