Einleitung
Einleitung

Einleitung / Rechte in FirstSpirit / Arbeitsablauf-Rechte / Rechtevergabe im SiteArchitect

Rechtevergabe im SiteArchitect

 

Auf Objektebene können die allgemeinen Rechte, die im Arbeitsablauf-Modell definiert wurden, modifiziert und so beispielsweise für einzelne Verwaltungen, Teilbäume etc. einzeln festgelegt werden. Sie werden – analog zu den Redaktionsrechten – auf alle darunterliegenden Ebenen vererbt. Rechte aus dem Arbeitsablauf selbst werden dabei überschrieben.

Die Rechte zur Ausführung von Arbeitsabläufen werden parallel zu den Redaktionsrechten für Gruppen und Benutzer über den Dialog Rechtevergabe vergeben und zwar auf dem Register Arbeitsablauf Rechte. Hier werden alle Arbeitsabläufe, die für das Projekt definiert sind, und deren Transitionen angezeigt. Für die Konfiguration muss der Radiobutton Rechte definieren aktiviert werden.

Rechte erben: Der Radiobutton „Rechte erben“ ist standardmäßig ausgewählt (Ausnahme Wurzelknoten). Bei dieser Einstellung werden die Rechte „Arbeitsablauf Rechte“ aus einem übergeordneten Knoten vererbt.

Rechte definieren: Soll die Rechtedefinition für die Ausführung eines Arbeitsablaufs auf dem aktuellen Knoten geändert werden, muss der Radiobutton „Rechte definieren“ aktiviert werden. Danach erscheint die Frage, ob die ererbten Rechte übernommen werden sollen. Rechte, die auf einem Knoten definiert werden, vererben sich auf alle untergeordneten Objekte).
Wird der Dialog mit Nein bestätigt, startet die Rechtedefinition dieses Knotens mit deaktivierten Rechten. Die bisher auf einem übergeordneten Knoten gesetzten Rechte für eine Gruppe oder einen Benutzer werden in diesem Fall nicht übernommen.
Wird der Dialog mit Ja bestätigt, werden die ererbten Rechte als Voreinstellung übernommen.

Rechte zum Starten von Arbeitsabläufen

Rechte zum Starten von Arbeitsabläufen werden im oberen Bereich des Registers Arbeitsablauf Rechte vorgenommen:

Dialog Rechtevergabe - Register „Arbeitsablauf Rechte“

Erläuterung: In der Tabelle werden alle im Projekt vorhandenen Arbeitsabläufe angezeigt. Die Spalte „Name“ enthält den jeweiligen Namen des Ablaufs, die Spalte„ Berechtigt“ zeigt die Benutzer an, die den Arbeitsablauf aktuell starten dürfen.

Konfiguration: Wird die Checkbox Erlaubt aktiviert, dürfen alle Benutzer, die in der Spalte „Berechtigt“ angezeigt werden, den jeweiligen Arbeitsablauf starten. Über das Auswahl-Icon in der Spalte „Berechtigt“ kann die Rechtevergabe zum Starten des Arbeitsablaufs geändert werden.

Wird die Checkbox Alle aktiviert, dann werden die Rechte für alle Arbeitsabläufe definiert. Wird die Checkbox Alle deaktiviert, dann werden die Rechte für einzelne Arbeitsabläufe definiert.

Unabhängig von der Übernahme ererbter Rechte, können nun die Rechte für den gewählten Knoten neu definiert werden.

© 2005 - 2020 e-Spirit AG | Alle Rechte vorbehalten. | FirstSpirit 2020-06 | Datenschutz | Impressum | Kontakt