1. Einleitung

Unternehmen müssen da sein, wo ihre Kunden sind. Eine schlichte Bereitstellung von Informationen auf der eigenen Unternehmenswebseite ist daher nicht mehr ausreichend. Stattdessen müssen Kunden über verschiedene Kanäle, deren Anzahl immer rasanter wächst, angesprochen werden. Die Möglichkeit der flexiblen Verteilung von Inhalten stellt hierfür eine Grundvoraussetzung dar.

Content as a Service (im Folgenden CaaS genannt) bietet Unternehmen die für diese Kundenkommunikation notwendige Agilität. Es ermöglicht die Bereitstellung von Inhaltsfragmenten und verfügt über eine Schnittstelle für deren Abfrage. Ohne einen zusätzlichen Implementierungsaufwand sind Daten dadurch unbegrenzt wiederverwendbar. Die Veröffentlichung in einen gezielten Kanal ist nicht mehr erforderlich.

Entsprechend der Best-of-Breed-Philosophie sind die Gestaltung und die Zusammenstellung der präsentierten Inhalte damit völlig losgelöst von FirstSpirit. Dies steigert die Unabhängigkeit, Flexibilität und Geschwindigkeit in der Projektumsetzung.

2. Architektur

Die Funktionalitäten des CaaS werden über eine Architektur verschiedener Komponenten realisiert.

Bei diesen Komponenten handelt es sich um:

caas architecture
Abbildung 1. Architektur

Das Zusammenspiel der Komponenten erfolgt nach dem folgenden Schema:

  • Die Erstellung und Bearbeitung redaktioneller Inhalte finden FirstSpirit-seitig statt. Die Inhalte werden im Rahmen einer Generierung bereitgestellt und alle relevanten Daten vom FirstSpirit-Server an die CaaS-Plattform übertragen.

  • Die CaaS-Plattform empfängt diese Daten und aktualisiert ihr internes Datenmodell anhand der in ihnen enthaltenen Informationen. Die Daten werden im Repository persistiert.

  • Die Endanwendung des Kunden fordert die gespeicherten Informationen nach Bedarf von der CaaS-Plattform an. Die Abfrage erfolgt somit nach dem pull- und nicht nach dem push-Prinzip.

  • Zum Zugriff auf die Daten im Repository stellt die CaaS-Plattform eine REST-Schnittstelle bereit. Die REST-Schnittstelle ist dabei nicht direkt an das Netzwerk angeschlossen, sondern nur über den Security Proxy erreichbar. Der Security Proxy dient zur Authentifizierung und Autorisierung von Requests an die REST-Schnittstelle.

  • Das CaaS Admin Interface ist losgelöst von den übrigen Komponenten zu sehen. Es dient der Verwaltung der in die CaaS-Plattform übertragenen Projektdaten und bietet dafür eine einfache, webbasierte Administrationsoberfläche an. Diese greift ebenfalls über die REST-Schnittstelle (via Security Proxy) auf die gespeicherten Informationen zu.

Die Kommunikation zwischen dem FirstSpirit-Server und der CaaS-Plattform erfolgt per HTTP(S).

3. Komponenten

Dieses CaaS Release in der Version 2.12.27 beinhaltet die folgenden technischen Versionen der Komponenten:

Tabelle 1. Technische Versionen der Komponenten
Komponente Version

CaaS-Plattform

2.11.34

CaaS-Modul

2.12.27

Weiterführende Informationen stehen pro Komponente in jeweils separaten Dokumentationen bereit. Diese umfassen Themen wie z.B. Installation, Betrieb und Nutzung, sowie alle Informationen bezüglich der Aktualisierung der Komponenten, insbesondere Release Notes und Migration Guides.

4. Hilfe

Der Technical Support der e-Spirit AG bietet Kunden und Partnern qualifizierte technische Unterstützung zu allen Themen, die FirstSpirit™ als Produkt betreffen. Weitere Hilfe zu vielen relevanten Themen erhalten und finden Sie in auch in unserer Community.